Handelsrecht

Sie haben eine geniale Geschäftsidee und wollen sich im Handel selbständig machen. Mit dem Markteintritt sind Sie drin, im Handelsrecht, ob Sie dies bemerken oder nicht. Der Begriff gilt nun aber nicht für Handelsfirmen allein. Er fasst das Recht des Geschäftsverkehrs zusammen, gilt als Sonderprivatrecht der Geschäftsleute.

Es ist ratsam, vor dem Start in die Geschäftswelt Klarheit zu schaffen, in welcher Form Sie dies tun wollen. Ihre Notarin unterstützt Sie dabei und erarbeitet zusammen mit Ihrem Finanzberater eine für Sie massgeschneiderte Lösung. Im Vordergrund der Beratung steht die Wahl der Gesellschaftsform. Wählen Sie keine und geschäften Sie alleine, ist nichts dagegen einzuwenden. In diesem Fall stellt Ihre Unternehmung eine Einzelfirma dar. Bewusst sollten Sie sich nur darüber sein, dass Sie bei entsprechendem Umsatz mehrwertsteuerpflichtig werden und ihre Firma ins Handelsregister eintragen lassen müssen. Und, sollte das Geschäft einmal nicht gut laufen, Sie für dessen Schulden mit ihrem gesamten Vermögen haften müssen. Wollen Sie die Haftung begrenzen, lassen Sie durch Ihre Notarin die Gründung einer Aktiengesellschaft (AG) oder Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) vorbereiten, die entsprechenden Papiere beurkunden und alle Gründungsunterlagen beim Handelsregisteramt anmelden. Ob bereits eine Unternehmung mit diesem Namen in der Schweiz existiert kann unter www.zefix.ch nachgeschaut werden, denn: Kein AG-, GmbH- oder Genossenschafts-Kind darf auf den gleichen Namen getauft werden!

Und Übrigens: Geschäftsleute sind auch verantwortungsbewusste Privatpersonen, die sich über die Absicherung ihrer Lebenspartner und Nachkommen einerseits, wie über den Fortbestand ihrer Unternehmung nach ihrem Ableben andererseits Gedanken machen müssen.