Erbrecht

Ist der letzte Atemzug getan, treten die Erben auf den Plan. Das Gesetz legt fest, wer Erbe ist und wer wie viel vom Kuchen kriegt. Finden Sie diese Vorgaben unpassend oder gar ungerecht, zeigt Ihnen Ihre Notarin die Regelungsmöglichkeiten auf und beurkundet mit Ihnen ein Testament oder zusammen mit Ihren Erben einen Erbvertrag. Eine kleine Warnung sei hier angebracht: haben Sie Ärger mit Ihren Kindern, können Sie zwar all Ihr Hab und Gut der „Vereinigung für heimatlose Wandervögel“ vermachen, doch folgt die Anfechtung auf dem Fuss und Ihre Nachkommen werden sich erfolgreich gegen das Testament zur Wehr setzen. Denn: Ehegatten, Nachkommen (und Eltern) sind pflichtteilsgeschützt, sprich haben von Gesetzes wegen einen abgesicherten Anspruch auf Ihren Nachlass.

Was folgt nach einem Todesfall?

Es ist sicher, dass der Tod Jedermann ereilt. Ist er da, wirft er viele Fragen auf. Unmittelbar nach einem Todesfall erhebt die Gemeinde das Vermögen, die persönlichen Verhältnisse und erbrechtlichen Regelungen des Verstorbenen. Das vom Siegelungsbeamten erstellte Protokoll ist eine gesetzlich vorgeschriebene Sicherungsmassnahme. Die Angehörigen sind in dieser Situation mit vielen ausserordentlichen Aufgaben belastet, die neben dem persönlichen Verlust und der Trauer zu einer Überbelastung führen können.

Wie hilft Ihnen Ihre Notarin in solchen Fällen?

Sie unterstützt Sie in allen Nachlassaufgaben. Sie ist dafür besorgt, dass Sie zu einer klaren, vermögensrechtlichen Situation gelangen. Und es gehört zu ihrer Aufgabe, die letztwillige Verfügung, also den Erbvertrag oder das Testament zu eröffnen, sollte der Erblasser Anweisungen hinterlassen haben. Wird ein Status der Vermögenswerte per Todestag (Inventar) verlangt, nimmt die Notarin diesen auf und liefert mit Stichtag Todestag in einer Urkunde ein exaktes Abbild aller Aktiven und Passiven, Forderungen, Guthaben und Verbindlichkeiten und hält die Erbteile der einzelnen Erben fest. Sie sorgt mit dem Ausstellen eines Erbenscheins dafür, dass die Erben über die Vermögenswerte verfügen können, die bis zu seinem Ableben auf den Namen des Erblassers gelautet haben. Und hinterlässt der Erblasser Werte, die sich nicht so leicht und einfach auf die einzelnen Erben aufteilen lassen, verfasst die Notarin den Erbteilungsvertrag und hilft Ihnen bei der Auflösung der Erbengemeinschaft.